Sie sind hier

Kindergarten Elsbethen

In der Gemeinde Elsbethen bei Salzburg wurde im Zuge des Neubaus eines Kindergartens ein großzügiger Freiraum geplant. Wesentliche Aspekte der Planung waren dabei sowohl die Raumbezüge innerhalb des Areals als auch die Blickbeziehung zu den attraktiven Naturräumen in der Umgebung. Die Wechselwirkung zwischen Naturqualitäten, Anregungen durch Spielelemente und offenen Entwicklungsraum soll eine Bandbreite für lebendiges Spiel bieten. Natürliche Materialien (Sand, Kies, Steine, Holz, Erde, Wasser, Pflanzen) binden den großen Gartenraum auch in die örtliche Situation (Böschung mit Gehölzen, Grünfläche der ehem. Kaserne) als selbstverständliches Element ein. Die Situierung der Räume und Spielelemente bietet auch „Freiraum“ für individueller Nutzung und Spiel für Individuelle Spiel als auch für Gruppen. Anregungen für gemeinsame Beschäftigung wechseln sich dabei mit Möglichkeiten zum Rückzug. Damit wird eine persönliche Annäherung an das Spiel für die Kinder unterstützt.

Den Ausgängen aus den Gruppenräumen ist eine offene Rasenfläche vorgelagert. Den Gruppenräumen zuordenbare kleinere Rasenflächen werden durch Baumellipsen voneinander getrennt. Diese bieten wiederum Rückzugsorte, von denen aus die Kinder an den benachbarten Spielsituationen teilnehmen können. Das Gartenhaus wird in eine modellierte Landschaft hineingeschoben. Dessen Dachterrasse wird über eine Böschung für die Kinder zugänglich, hier haben Sie einen Überblick über das Geschehen und die Landschaft und über eine Rutsche können sie wieder zurück auf die Gartenebene. Entlang der Grundgrenze werden Gerätespiele, der große Sand- und Matschbereich und Beete zur Bepflanzung durch die Kinder angeordnet. So kann die zentrale Rasenfläche offen und mehrfach nutzbar bleiben.

Architektur: Lindner Architektur ZT GmbH, Baden

Planungs- und Ausführungszeitraum: 2017

Projektkategorie: